Herren 1


Gut aufgestellt in die neue Saison

Eigentlich wären bis zum Abbruch der letzten Saison noch zwei Spiele der 1. Herren möglich gewesen, 
aber die fielen dann auch der notwendigen Quarantänen bei den beteiligten Mannschaften zum Opfer. So gab es dann erstmal für 16 Monate keine Spiele mehr.

 

Wie bei so vielen andere Mannschaften auch, hat man sich beiden Landsberger Herren mit „gemeinsamen“ Onlinetraining beholfen. „Eigentlich haben wir mit dem Training nie richtig aufgehört, “ berichtet Trainer Dirk Meier. “Das hat ganz gut funktioniert, die Beteiligung war auch über den langen Zeitraum stabil gut. Aber da kann man natürlich nur spezielle Sachen machen, es fehlt halt der Ball und nicht nur der… Aber wir sind in Kontakt geblieben und was gebracht hat es auch.“

Umso froher waren deshalb alle, als es im Juni wieder möglich war, regulär in der Halle zu trainieren. Und natürlich war es keine Überraschung, dass zu Beginn der Vorbereitung wieder einmal die Grundlagenarbeit anstand, d.h. schwitzen, es galt sich die notwendige Ausdauer zu erarbeiten. Teilweise wurde dreimal wöchentlich mit erweiterten Umfängen trainiert. Dazu ging es auch immer wieder raus aufs Rad oder zum Laufen. Aber schon früh hat Dirk Meier Einheiten mit dem Ball eingestreut - das hat die Stimmung in der Halle sichtlich weiter verbessert. „Wir haben immer auch an Technik und Taktik gearbeitet. Schließlich ist unser Ziel auch in diesen Bereichen in der neuen Saison stabiler zu werden“, so Dirk Meier „und wir hoffen alle sehr, dass wir auch die neue Saison spielen können.“

Der Kader ist fast vollständig zusammengeblieben. Nur Sebastian Ketterer spielt nur noch bei seinem Heimatverein in Herrsching und nicht mehr mit einem Doppelspielrecht auch in Landsberg. Schon seit letzter Saison dabei ist Mario Balzer. Leider verletzte sich der Torhüter aber im Sommer, weshalb er noch eine ganze Weile ausfallen wird. Erfreulicherweise ist es gelungen mit Timo Staßek einen weiteren, jungen Torhüter zu gewinnen. Er war zuletzt bei der HG Oftersheim/Schwetzingen in der A-Jugend Bundesliga aktiv und bringt so hochklassige Erfahrung mit. Zusammen mit Dominik Keller bildet er nun das Torhüterteam.

Wieder da ist auch der junge ungarische Rückraumspieler József Balogh. Nachdem er letztes Jahr auf Grund der abgesagten Saison gar nicht spielen konnte, hofft er, dass es jetzt dann endlich klappt. Von seiner Spielübersicht wird sicher auch ein Rückkehrer profitieren.

Nach 2 Jahren beim Landesligisten SC Unterpfaffenhofen Germering läuft Linksaußen Kai Roth wieder für seinen Heimatverein auf.

Das freut auch Abteilungsleiter Roland Neumeyer, „sportlich ist Kai ein großer Gewinn und menschlich passt es mit ihm sowieso. Das kann zusammen mit József eine ganz starke linke Seite werden.“

In den Vorbereitungsspielen zeigte die Mannschaft gute Leistungen. Die Kondition stimmt und spielerisch war einiges schon ganz ordentlich. Vor allem war immer mehr Spielroutine zu beobachten. So gehen jetzt Trainer und Team grundsätzlich optimistisch in die neue Saison. Auch wenn man nicht so recht einschätzen kann, was einen erwartet. Denn wie stark die Gegner nach der Corona Pause tatsächlich sind, wird sich erst auf der „Platte“ zeigen.

Um den Spielplan belastbarer für notwendige Quarantänemaßnahmen zu machen, gibt es einen neuen Spielmodus. Die Landsberger 1. Herren treten wieder in der Bezirksoberliga an. Dort wird mit zwei Staffeln gespielt und nach den Faschingsferien gibt es dann Play-Up- und Play-Down-Spiele. In der Staffel Ost treffen die Landsberger zunächst auf die HSG Isar- Loisach, den SV Pullach, die Dritte des TuS Fürstenfeldbruck, den TSV Gilching, die Zweite des TSV Herrsching und den TSV Weilheim. Es wird auf jeden Fall spannend.

 

 

Trainer:

Dirk Meier 0176/10938222

 

Trainingszeiten: 

Di: 20.00 - 21.30 Uhr DZG

Do: 20.00 - 21.30 Uhr SPZ

Kontakt

TSV 1882 Landsberg e.V.

Abteilung Handball

Hungerbachweg 1

86899 Landsberg

 
Abteilungsleitung:

Roland Neumeyer
Telefon: 0163/8466815

E-Mail:  neumeyer.roland@gmail.com