Willkommen bei den Handballern aus Landsberg am Lech!

Handball in Landsberg, das steht für Qualität auf und neben dem Feld!

Von klein bis groß, von jung bis alt, egal welches Geschlecht, welche Hautfarbe oder sonst irgendwas... Jeder kann ein Teil unseres großen Teams, unserer Gemeinschaft, unserer Familie werden!

 

Wir stehen füreinander ein, auch abseits des Feldes.

Wir machen uns gegenseitig besser.

Wir haben Respekt voreinander.

Wir sind offen für alle.

Wir sind ein Team! Wir sind der TSV Landsberg! 

 

Wir sind Handball in Landsberg!



News

 Die aktuellsten Informationen und Bilder findet Ihr immer auf unseren Social Media Kanälen!


Liebe Sportfreunde,

 

aus Sicherheitsgründen musste vergangene Woche die Turnhalle der Grundschule in der Katharinenvorstadt gesperrt werden. Im Dachtragwerk wurde ein frischer Riss entdeckt. Die Stadt Landsberg hat bereits einen Statiker damit beauftragt, das Dachtragwerk zu prüfen. Sobald es detaillierte Informationen dazu gibt, geben wir diese umgehend bekannt!


News 28.10.2022 - Jugend

 

Teensday“ Handball zum Kennenlernen für Jugendliche

 

Laufen, Springen, Werfen und Fangen, gemeinsam gewinnen und auch gemeinsam verlieren, das macht Handball aus. Handball ist ein schneller und attraktiver Wettkampfsport, der Jungs genauso wie Mädchen Spaß macht.

Damit interessierte Jugendliche das mal ganz unverbindlich kennen lernen können, organisiert die Abteilung Handball des TSV Landsberg am Samstag, den 10. Dezember, von 14 bis 16 Uhr, in der Isidor-Hipper-Halle in Landsberg einen „Teensday“ Handballnachmittag.

Teilnehmen können Jungen und Mädchen im Alter von 10 bis 14 Jahren mit oder ohne Handball-Vorkenntnisse. Die sportbegeisterten Jugendlichen werden ihrem Alter und ihren spielerischen Fähigkeiten nach in separate Gruppen aufgeteilt. In spielerischen Wettkämpfen (Handball-Parcour, Prell-Königin, Torwand-Werfen und anderen Handballspielen) werden die Kids an den Handball herangeführt.

In diesem Alter gibt es schon richtigen Wettkampfbetrieb in geschlechtsgetrennten Mannschaften. Es wird dann auch langsam handballerisch vielfältiger. Mit 13 und 14 Jahren lernen die Jugendlichen immer mehr die spielerischen und taktischen Grundlagen dieses Sport kennen. 

Und es ist nie zu spät um Handball zu spielen. 

Es gibt etliche erfolgreiche Spieler und Spielerinnen, die erst mit 16 oder gar 18 angefangen haben.

 

Besonders interessant ist das Angebot für Mädchen des Jahrgangs 2010. Für die nächste Saison soll eine Mannschaft dieser Altersklasse aufgebaut werden. Die optimale Gelegenheit gemeinsam einzusteigen ohne, dass man als Anfängerin in einer „Profitruppe“ mitlaufen muss.

 

Aber vor allem steht der Spaß, die Bewegung und das gemeinsame Miteinander im Mittelpunkt, erklärt der stellvertretende Abteilungsleiter Hans-Peter Erl. 

 

Zum Mitmachen genügen eine entsprechende Sportbekleidung, Hallen-Sportschuhe und eine Wasserflasche für die Trinkpausen. 

 

Zur besseren Planung ist eine Anmeldung bis spätestens Freitag, 9. Dezember, unter der E-Mail jugendleiter.handball@gmail.com erwünscht.


News 05.12.2022 - Herren 1

 

Es entwickelt sich, aber so dezimiert reicht es noch nicht 

 

Wieder konnten die Landsberger Handballer in der Landesliga krankheitsbedingt beim TSV Herrsching nur mit einem stark reduzierten Kader antreten und kassierten eine 39:27 Niederlage. Vor allem im Rückraum und am Kreis fehlten Stammspieler. Direkt vor dem Spiel sprang dann noch Axel Roth aus der 2. Mannschaft ein. Fast durchgehend musste er auf der Halbposition Abwehr spielen und machte sein Sache sehr gut.

Ich bin eigentlich gar nicht so unzufrieden, vieles von dem, was wir im Training erarbeiten, wird immer besser umgesetzt. Aber manchmal passieren halt dann doch noch Fehler und wenn wir so knapp wie heute aufgestellt sind, rächt sich das doppelt“, ordnet Trainer Dirk Meier das Spiel ein. “An Willen, Einsatz und Moral hat es auf jeden Fall nicht gefehlt.“

Zunächst lief es gar nicht so schlecht. Das erste Tor erzielte nach 30 Sekunden József Balogh für die Landsberger und er traf weiter. So war man bis zu 20. Minute gleich auf (8:8).

Dann konnte sich Herrsching zunehmend Vorteile erarbeiten. Die Landsberger ließen ein paar Chancen liegen, nutzte z.B. mit dem Pausenpfiff eine frei Chance nicht. So ging man nicht mit 3 sondern mit 4 Toren Rückstand in die Kabine (13:17/30.), an sich noch nicht dramatisch.

Aber zu Beginn der zweiten Hälfte lief es nicht mehr für die Landsberger. Herrsching machte zwei schnelle Tore und ein verworfener Siebenmeter, schon war man 13:19 hinten (34.).

Es gelang jetzt nicht mehr durchgehend das eigene Spielkonzept durchzuhalten. Und Fehler nutzte Herrsching natürlich gerne aus. So wuchs der Rückstand entscheidend an (15:25/40.). Man fing sich etwas, traf wieder, aber richtig kam man nicht wieder heran (28:28/46.). Jetzt machte sich natürlich auch die hohe Belastung für die Schlüsselspieler bemerkbar, die Fehlerquote stieg an. Um diesen Verschnaufpausen zu geben, fehlten einfach die Alternativen von der Bank. So wurde es hinten raus noch deutlicher.

Jetzt hoffen wir mal, dass bis nächsten Samstag zum Spiel gegen den TSV Allach II (15:30 Sportzentrum) einige wieder fit sind. Wenn die dann auch trainieren könnten, wäre das auch nicht schlecht“, bleibt Trainer Dirk Meier optimistisch. 

 

Dominik Keller, Timo Stassek, Hendrik Nietsch, Christoph Stöcker (1), Janno Piper, Nikolai Putz (4), Christian Eisen (3), Johannes Kauter (3), Fynn Meier (7), Lukas Spieß (2), Nico Jorasch, József Balogh (4), Axel Roth, Kai Roth (3/1)


News 05.12.2022 - Herren 2

 

Am Ende war es nur noch Wille - 29:28 Erfolg der „Zweiten“ gegen die SG Kaufbeuren/Neugablonz II

 

Auch die zweite Herrenmannschaft der Landsberger Handballer leidet unter krankheitsbedingten Ausfällen. So musste man zu Hause gegen die SG Kaufbeuren/Neugablonz II mit einem Mini Kader antreten.

Aber man ließ sich nicht verunsichern und begann mit schnellen Angriffen, erspielte sich die Chancen und traf auch (5:1/8.).

Dann hatten sich die Gäste neu sortiert und profitierten nun von ihrer Erfahrung. Die heimischen Angriffe waren nicht mehr so erfolgreich und die SG traf besser. Die Landsberger ließen ihnen oft etwas zu viel Raum im Rückraum. Mit präzisen Würfen holte sie SG auf und glich in der 15. Minute aus (8:8). Den Schwung nutzten sie und gingen in Führung (10:13/24.). Aber bis zur Pause hatten die engagierten Gastgeber wieder ein 15:14 daraus gemacht.

Im zweiten Durchgang waren beide Teams auf Augenhöhe. Die heimische Abwehr agierte nun ein Stück offensiver. Die Führung wechselte immer wieder, aber mehr als zwei Tore Vorsprung waren nicht drin und die war dann auch bald ausgeglichen (22:22/45.). Landsberg musste für Tore viel Aufwand betreiben, die Abwehr der SG war aufmerksam.

In der Schlussphase lagen dann die Gäste vorne (24:26/53.). Doch die Landsberger ließen nicht nach. Die „Körner“ waren sichtlich verbraucht, aber mit Wille und Einsatz kämpfte man weiter. Den Rückstand glich man aus und war dann wieder vorne (28:27/58.). Aber die Gäste wollten sich nicht geschlagen geben und glichen wieder aus (28:28/59.). Eine gute Minute blieb noch. Moritz Hierstetter setzte sich durch und brachte sein Team wieder in Führung. 

Mit viel Einsatz überstand man den letzten Angriff der Gäste und sicherte sich so den Sieg.

 

Trainer Norbert Jorasch lobte dann auch sein Team “heute haben sich alle voll reingehangen, am Schluss war das eine reine Willensleistung, Respekt! Wichtig war, dass wir den guten Rückraum der SG dann besser angegangen sind. So haben wir das Spiel offen gehalten.“

 

Leon von Hayek, Yannick Müller (6/2), Simon Metzner (4/2), Matthias Vollhaber, Simon Ontl (1), Florian Redl (3), Moritz Hierstetter (9), Markus Heidner (2), Axel Roth (4)


 News 1.12.2022

 

Gegen Spitzenteams 

 

Für 3 Teams der Landsberger Handballer geht es am Wochenende gegen Spitzenteams.

Zuerst treten die Damen in der Bezirksoberliga beim SC Unterpfaffenhofen-Germering an. Die ungeschlagenen Gastgeberinnen führen die Tabelle nur deswegen nicht an, weil sie ein paar Spiele weniger haben als andere Mannschaften. Den Landsbergerinnen bleibt indessen das Verletzungspech treu. Nun fällt auch noch Torhüterin Veronika Stöcker ein paar Wochen aus. Zudem hat Antonia Karlinger aufgrund ihres Studiums die Mannschaft verlassen. Wieder gilt es sich möglichst gut zu verkaufen.

Die Landesliga-Herren wollen am Sonntag an ihre Leistungssteigerung gegen die HSG Dietmannsried/Altusried anknüpfen. Das auch in Punkte umzumünzen wird allerdings auswärts beim TSV Herrsching richtig schwer. Die Gastgeber haben bisher eine gute Leistung gezeigt und als Tabellendritter nur gegen die vor ihnen liegenden Mannschaften verloren. Zuletzt reichte es in Burghausen nur zu einem Unentschieden. Aber auch bei den Landsberger Herren gibt es Verletzungssorgen, war der Kader kaum einmal vollständig.

Ein echtes Spitzenspiel 1. gegen 2. gibt es um 14 Uhr in der Isidor-Hipper Halle beim Spiel der männlichen A-Jugend in der Bezirksoberliga. Die ungeschlagenen Gastgeber empfangen als Zweite den auch bisher immer siegreichen Tabellenführer, die SG Kaufbeuren/Neugablonz.

Vorher trifft um 12 Uhr, auch in der „Hipper“, die männliche B-Jugend auf den TSV Schongau.

Um 16 Uhr ist dann die weibliche B-Jugend auch gegen das Team der SG Kaufbeuren/Neugablonz dran.

Zum Abschluss spielen um 18 Uhr auch noch die 2. Herren gegen die Zweite aus Kaufbeuren.

Die F-Jugend spielt ein Turnier in Wörthsee und die männliche C-Jugend ist bei der HSG Dietmannsried/Altusried II zu Gast.


News 21.11.2022 - Herren 1

 

Ein ganz anderer Auftritt – besser gespielt als es aussieht 

 

Im Vergleich zum letzten Spiel zeigten die Landsberger Handballern in der Landesliga beim Spitzenreiter HSG Dietmannsried/Altusried einen deutlich besseren Auftritt.

Motivation, Einsatz und Körpersprache stimmten. Obwohl es wieder krankheitsbedingt kurzfristige Ausfälle gab und immer noch etliche Leistungsträger fehlten, bot man den Gastgebern zumindest eine Halbzeit lang Paroli und war auf Augenhöhe. Dass es am Schluss mit 24:34 doch noch deutlich wurde, war einer kurzen Schwächephase und vor allem dem zunehmenden Kräfteverschleiß geschuldet.

Nach leichten Vorteilen für die HSG zu Beginn waren die Landsberger nach 10 Minuten richtig im Spiel (4:4).

Den Abstand konnte man in der intensiv geführten Partie lange halten (11:11/28.). Erst kurz vor der Pause gelang es der HSG noch zwei Treffer vorzulegen (12:14/30.).

Nach dem Seitenwechsel kamen dann die schwächeren Minuten der Landsberger. Die HSG provozierte mit ihrer sehr offensiven 3:2:1 Abwehr etliche leichte Ballverluste ihrer Gegner und die Gegenstöße wurden konsequent verwandelt. In 8 Minuten zogen sie so 15:23 weg.

Wenn die Landsberger die Gastgeber in den Positionsangriff zwangen, hatte ihre Abwehr die Sache gut im Griff. Aber die Gegenstoß Tore waren nicht zu kompensieren.

Doch die TSV Handballer fingen sich und spielten nun im Angriff wieder konzentrierter. So hatten sie 10 Minuten später auf 20:25 (48.) verkürzt.

Näher kam man dann nicht heran. Jetzt machte sich einfach bemerkbar, dass die Gastgeber fast gleichwertig wechseln konnten, während bei Landsberg etliche Spieler in Angriff und Abwehr durchspielen mussten. Auch dass man ohne gelernten Rechtsaußen antreten musste, war eine Hypothek. So stand dann am Schluss doch eine 24:34 Niederlage und eine Leistung der Landsberger, die besser war als das Ergebnis aussieht.

Klar hätten wir viel lieber ein oder zwei Punkte mitgenommen, aber das war eine Leistung, die Respekt verdient und auf die sich aufbauen lässt. Und immerhin haben wir bei einem der beiden Spitzenteams verloren, “ bewertet Trainer Dirk Meier das Spiel. „Ich denke, wenn wir vollständig auflaufen können, können wir in der Liga durchaus mithalten.“

 

Dominik Keller, Timo Stassek, Hendrik Nietsch, Nikolai Putz (2), Johannes Kauter (2), Fynn Meier (3), Lukas Spieß (1), Andreas Leppert, Nico Jorasch (1), József Balogh (6), Dominik Denner, Kai Roth (9/6)


József Balogh Tsv Landsberg Handball
Bild: Thorsten Jordan

Herren 1

Stark, schnell, abgebrüht... die Krone der Männlichkeit, unsere Herren 1. Das muss man auf jeden Fall mal erlebt haben!

Alles rund um unsere Herren 1 findet ihr hier:


Herren 2

#TEAM2 - Jung und alt...eine bunt zusammengewürfelte Truppe mit ganz viel Qualität, auf und neben dem Feld...

Alles über unsere Herren 2 findet ihr hier:

Niklas Kullmann TSV Landsberg Handball
Bild: Oliver Hermann

Leni Essig TSV Landsbreg Handball
Bild: Oliver Hermann

Damen

Brandheiß und doch eiskalt wenn es um den Sieg geht. Unsere Damen sind ein wahrer Hingucker... in jeder Hinsicht!

Bilder und News unserer Damen findet ihr hier:


JUGEND

Unsere Zukunft, unsere Rohdiamanten. Jeder ist bei uns herzlich willkommen um wahren Sports- und Mannschaftsgeist zu erleben!

TSV Landsberg Handball Jugend
Bild: Julian Leitenstorfer

Felix Stütz Beachhandball Beachcup Landsberg Tsv Landsberg Handball
Bild: Oliver Hermann

Beachcup

Auf der weitläufigen Sportanlage des TSV Landsberg feiern wir jährlich zusammen eine 2-tägige Sommerparty mit viel Spaß, sportlichen Höhepunkten und einzigartigen Erlebnissen.


Kreuz & Quer

Hier findet ihr ganz viele Bilder und alles Andere rund um unser Vereinsleben!


Die Fans, die Eltern und die Trainer... Was wären wir nur ohne Euch? Ohne unsere Stimmungskanonen, (Mit-)Fahrer, Unterstützer, Anpeitscher und manchmal auch Tröster? EIN GROßES DANKESCHÖN AN EUCH AN DIESER STELLE!

Kontakt

TSV 1882 Landsberg e.V.

Abteilung Handball

Hungerbachweg 1

86899 Landsberg

 
Abteilungsleitung:

Roland Neumeyer
Telefon: 0163/8466815

E-Mail:  neumeyer.roland@gmail.com