Hobby damen


 

Eine sportphilosophische Reise, ganz praktisch mit den Hobbydamen


Unsere 4. Saison geht nun bereits zu Ende und eine normale Handballspielzeit war auch das nicht. 
Nur: Was ist schon normal? Vielleicht lohnt es, an dieser Stelle einmal zurückzublicken und dann voraus.

 

Irgendwie gelang uns vor 4 Jahren der Start - mit Spielzeit am Freitagabend in der IKG-Turnhalle. Als sich gerade eine Kerntruppe zusammengefunden hatte - und das ist im mittleren Alter zwischen Kindern und Beruf, handballerprobt und neu im Spiel oder selbst noch als Trainerin einer Jugendmannschaft tätig, gar nicht so einfach, funkte die bevorstehende Renovierung unserer Halle hinein. Plötzlich tourten wir aufgrund von Renovierungs-Arbeiten Richtung Frauenwald und anschließend

schon fast in der Nacht ins DZG. Diese Phase endete dann damit, dass wir viele viele Monate später in die fertig renovierte IKG-Turnhalle zurück durften.

Zwischendrin hatten sich dann bereits einige zurückgezogen: die Meute zu wenig ambitioniert, für manch andere das ganze zu verletzungsanfällig, oder die Zeit reichte einfach nicht für alles auf einmal, auch eine Schwangerschaft war dabei! Einige neue Mitspielerinnen kamen hinzu. Und bis zum heutigen Tag gibt es einen enthusiastischen harten Kern, der Gedanken zum 5-jährigen Jubiläum spinnt:-)

Auch die Lieblingsspiele und sportlichen Aktivitäten variierten in diesen 4 Jahren: Tchoukball, Shoot-Out, Basketball, Parteiball und vieles mehr. In der letzten

Saison gab’s auch mal Federball oder sportlich bezeichnet Badminton. Nachdem die Saison größtenteils privat im pandemiegetriebenen home-Modus erfolgte, wurde die erste Gelegenheit, nämlich als das Treffen über mehrere Haushalte hinweg an der frischen Luft möglich war, fast gefeiert…mit Walking-Runden durch den Wald, über Wiesen, aber gemeinsam.

Und nun? Noch immer birgt das Leben viele Ungewissheiten. Wie die bevorstehende Saison aufgrund der Corona-Entwicklung ablaufen wird, ob sich jemand verletzt, ob jemand aufhört oder neu dazukommt. 

Aber was bleibt ist: Die Freude bei jedem Spiel steht jeder ins Gesicht geschrieben. Schwitzen macht Spaß und tut gut! Die Vorfreude auf die gemeinsamen 90 Minuten, einen freien Kopf, die Bewegung für den Körper und das Lachen bei unerwarteten Spielmomenten, Stories aus dem Alltag - das hält zusammen, trägt auch über schwierige Tage und vereint.

Schön Mädels, dass wir das machen!

 

Kontakt: Jutta Ontl 0170/6721457

Kontakt

TSV 1882 Landsberg e.V.

Abteilung Handball

Hungerbachweg 1

86899 Landsberg

 
Abteilungsleitung:

Roland Neumeyer
Telefon: 0163/8466815

E-mail:  neumeyer.roland@gmail.com